Kategorie-Archiv: Internet

Webseiten-Monitoring, kostenlos mit seo-report.de

„INTERNAL SERVER ERROR“ Bei einem zufälligen Besuch der eigenen Webseite diese Fehlermeldung zu Lesen, ist für jeden Betreiber eine Horrorvorstellung. Wieso ist meine Seite nicht erreichbar? Seit wann besteht das Problem? Fragen über Fragen und dennoch sollte zunächst nach der Ursache der Nichtverfügbarkeit gesucht werden.

Die Lösung

Ein solches Szenario ist vermeidbar. Die Lösung ist eine automatisierte Überwachung der eigenen Domains in regelmäßigen Intervallen. Beim kostenfreien Service von SEO-Report.de wird beispielweise aller 10 Minuten der HTTP-Statuscode und die Antwortzeit des Servers überprüft. Sollte bei einem der zurückgelieferten Messwerte der Verdacht entstehen, dass die Webseite eventuell nicht verfügbar sein könnte, wird automatisch eine Benachrichtigungsemail gesendet. Der Systemadministrator ist dann sofort informiert und kann schnellstmöglich dafür sorgen, dass das Problem behoben wird.

screenshot_login_website_monitoring

Gründe für Nichtverfügbarkeit

Gründe für die Nichtverfügbarkeit von Webseiten gibt es einige. Häufig führen Fehlkonfigurationen auf Serverseite oder bei Webanwendungen (z.B. bei CMS-Systemen) zu Problemen. Auch Updates oder Erweiterungen können zu Verfügbarkeitsproblemen führen. Hinzu kommt eine in den letzten Jahren immer häufiger gewordene Form des Angriffs von Webseiten. Dabei ist von DDOS-Attacken die Rede. Hier wird durch eine hohe Anzahl an parallelen Anfragen an einen Server für eine Überlastung der Infrastruktur gesorgt. Der Server „geht in die Knie“ und die Webseite ist nicht mehr verfügbar, bis der Angriff beendet wird. Dies sind nur drei der vielen möglichen Ursachen für eine Nichtverfügbarkeit.

Für wen eignet sich ein Website Monitoring?

Ein Website Monitoring ist jedem zu empfehlen, der eine kommerzielle Webseite betreibt. Dabei seien an erster Stelle Online-Shops genannt, die mit massiven Umsatzeinbußen zu kämpfen haben, wenn die eigene Seite offline ist.

Doch auch Firmenwebseiten sollten überwacht werden. So stellt man sicher, dass die eigene Webseite immer verfügbar ist, wenn sich Kunden und Partner über das Unternehmen informieren möchten.

Problematisch ist bei einer längerer Nichtverfügbarkeit neben den Umsatzeinbußen auch der negative Einfluss auf das Suchmaschinenranking. Ist eine Webseite mehrere Tage nicht verfügbar, drohen in der Regel Sichtbarkeitsverluste in den Suchmaschinen. Der Grund liegt auf der Hand: Suchmaschinen möchten den Suchenden die besten und relevantesten Ergebnisse liefern. Eine nicht verfügbare Webseite, die nur eine Fehlermeldung anzeigt, ist dafür denkbar ungeeignet.

Die Vorteile der Online Medien-Beobachtung für Unternehmen

Die Zahl der sozialen Medien und Netzwerke wie Twitter, Facebook und Instagram wächst rasant – genau wie die Zahl der User in den Netzwerken. In den sozialen Medien mischen sich Kunden, Unternehmen, Medien und Organisationen und unterhalten sich dabei mit und übereinander. Deswegen ist es als Unternehmen besonders wichtig, sich bei den sozialen Medien auf dem Laufenden zu halten, denn hier bewegen und unterhalten sich die Kunden – auch über gute und schlechte Erfahrungen mit Unternehmen.

Medienresonanz und PR-Erfolg messen

Um Aufmerksamkeit um das Unternehmen zu erregen reicht es nicht aus, Pressemitteilungen, Newsletter und Blogbeiträge zu verfassen. Wichtig ist auch zu überwachen, wo die Pressemitteilungen auftauchen und auf welche Newsletter die Kunden reagieren. Mit den Leistungen von echobot.de wird ermöglicht, Trendthemen und besonders effektvolle Maßnahmen zu identifizieren und damit verstärkt auf diese Themen zu setzen. Dadurch kann man sich sichern, dass die Kunden immer wertvollen Content bekommen. Wertvoller Content vermittelt ein gutes und und glaubwürdiges Image und sorgt dafür, dass die Kunden zum Unternehmen zurückkommen. Gleichzeitig ermöglicht das Messen der PR-Maßnahmen das Vermeiden vergeblicher Arbeit, weil man schnell und einfach einen Überblick über die wirkungsvollsten Themen und Medien gewinnt.

Kundenzufriedenheit durch Dialog steigern

Jeden Tag werden Millionen Nachrichten in sozialen Medien geschrieben. Statistiken zeigen beispielsweise, dass jeden Tag 190 Tweets geschrieben werden d.h. Nachrichten, die nicht länger als 140 Zeichen sein dürfen. Auch bei Facebook ist die Zahl der geschriebenen Nachrichten unglaublich hoch und deswegen gibt es auch gute Chancen dafür, dass Erfahrungen mit unterschiedlichen Unternehmen besprochen werden. Laut einer Studie wird die Käuferquote durch positive Produktbewertungen gesteigert, weil sich viele Menschen vor einem Kauf im Internet Bewertungen anschauen. Dementsprechend sollte man auch sicherstellen, dass keine schlechten Bewertungen unbeantwortet bleiben. Mit Online-Medienbeobachtung hat man genau die Chance dafür, eventuelle negative Bewertungen zu beantworten, bevor sich ein Schneeballeffekt entwickelt und die Situation unüberschaubar wird.

Die 1.44 MB Floppy Diskette kehrt zurück!

1.44 MB Floppy DisketteAus diversen Urlauben bringt man ja gerne mal immer wieder etwas mit. In vielen Städten und Ländern gibt es es passende Untersetzer für Gläser und Co, sogenannte Coaster. Für den Geek im Blogleser gibt es diese jetzt auch im Design der guten alten Floppy Disk. Für knappe 10 Euro ist man dabei und kann sich die Dinger nach Hause bestellen. Ich habe das gleich mal gemacht, sehen so auf dem Balkontisch nämlich ganz gut aus und sind auch komplett wetterfest, da aus elastischem Kunststoff. Wer also ein bisschen nostalgisch veranlagt ist oder einfach etwas “cooles” zu Hause haben möchte: zuschlagen und kaufen! :-)

Surfen im Internet: Nicht ohne Schutz!

Musik hören, Mails abrufen, Informieren – Im Internet surfen die meisten Menschen heute täglich. Leider sind sie dabei aber auch immer einem Risiko ausgesetzt, denn Computerviren treiben ihr Unwesen auf dem heimischen PC, wenn man nicht dementsprechend geschützt ist.

Die meisten PC-Viren für Windows entwickelt

Windows bzw. Microsoft Betriebssysteme werden weltweit am häufigsten verwendet. Nicht verwunderlich ist es da, dass auch die meisten PC-Viren für dieses Betriebssystem gemacht sind. Gleichzeitig heißt dies natürlich jedoch nicht, dass Mac- oder Linux-Nutzer sich nicht vor Viren schützen müssen, denn auch hier kann das Internet schnell zur Gefahr werden.

Programme aktualisieren sich selbst

Mittlerweile sind die meisten Verbraucher zum Glück vorbereitet und haben ihren heimischen PC mit einer Antivirensoftware ausgestattet. Wer dies nachholen oder umrüsten will, kann sich im Internet gut über die einzelnen Eigenschaften der Software-Angebote informieren. Praktischerweise kann man anschließend auch gleich hier bestellen.

Auch wenn der Virenschutz zu Hause nicht unbedingt mit den Sicherheitsstandards ein einem Betreib zu vergleichen ist, sind die Programme doch heute schon ziemlich ausgereift.

Gibt es zum Beispiel Sicherheitslücken, reagiert Microsoft darauf sehr schnell. Die Software ist außerdem selbst mit dem Internet verbunden und kann so immer zeitnah aktualisiert und somit auf den neusten Stand gebracht werden. Meist aktualisiert sich die Software sogar automatisch.

Schutz ist nicht teuer

Bekannte Anbieter für Antivirensoftware sind beispielsweise Norton, Internet Security, Kaspersky, Windows, Avira, Avast und andere. Die Antiviren-Programme kosten meist zwischen zehn und zwanzig Euro. Einige Anbieter haben auch kostenlose Software im Angebot. Bevor man sich als User auf diese jedoch verlässt, sollten die Eigenschaften des Programms unbedingt geprüft werden. Computerviren können großen Schaden anrichten. Trotz allem Schutz ist übrigens trotzdem ratsam ganz besonders wichtige Dokumente noch einmal extern zu speichern, denn schließlich nicht jede Gefahr kann mithilfe eines Antivirenprogramms abgewehrt werden. Hilfestellung bei der Installation bietet zum Beispiel der EDV Service Kunze ITK München an.

Infografiken vom Spezialisten

Mittlerweile kennt wohl jeder ein gutes dutzend an sogenannten Infografiken. Also mehr oder weniger großen (langen!) Grafiken, die verschiedene Informationen an dem Mann und die Frau bringen. Im Normalfall sehr nett aufgemacht, mit Icons, kleinen Grafiken und Figuren verdeutlicht. Auf diese Art und Weise können Informationen schnell und effektiv (da nett aufbereitet) an User herausgegeben werden. Oftmals werden durch solche Infografiken allgemeine Themen aus dem Bereich des Internets aufgegriffen und verarbeitet. Ebenso gibt es aber auch Inforgrafiken zu allen möglichen anderen Themen, seien es politische, soziale oder amüsante Statistiken.

Die Erstellung solcher Infografiken ist nicht immer ganz einfach, vor allem nicht, wenn man als Laie wenig oder gar keine Ahnung von Grafikdesign besitzt. Denn der Charme einer Infografik ist meiner Meinung nach gerade die gut gemachte Aufmachung und das Design der gesamten Grafik. Wird hier zu wenig Augenmerk angelegt, verkommt die gut gemeinte Infografik schnell zu einem nicht betrachteten Datenhaufen.

suxeedo.de ist Infografik-Spezialist und bietet einen professionellen Service rund um die Erstellung von informativen Grafiken an. Dazu gehört der gesamte Erstellungsprozess aus Recherche, Aufbereitung & Aggregation, Entwurf und Design der Infografik. Ebenso kann auch die Verteilung und das Marketing übernommen werden.

Ein Beispiel gefällig:

Google Use Infografik