Bundestrojaner – ein Programmierer erzählt

Ruben Unteregger, ehemaliger Programmierer einer schweizer Entwicklerfirma, plaudert bei Gulli aus dem Nähkästchen. Er hat an einigen Trojanern mitentwickelt, die unteranderem in der Lage sein sollen, die verschlüsselte Skype-Telefonie abhören zu können. Ebenso könnte das BKA seinen Bundestrojaner dort entwickeln lassen. In dem Interview erfährt man einiges, wie solche Trojaner entstehen und wie man sich am besten vor ihnen schützen kann.

Der Sourcecode eines der von Ruben Unteregger erstellten trojanischen Pferde, wurde übrigens auf seiner Webseite veröffentlicht. Zusätzlich gibt es einige weitere Interviews mit ihm.

Einsetzen kann man solche Trojaner zum Beispiel um Bankdaten auszuspionieren oder allgemeine Systemdaten zu sammeln.

megapanzer

2 Gedanken zu „Bundestrojaner – ein Programmierer erzählt“

  1. Mhhhh… Interesssant. War gestern selbst bei der Hacking Night München beim Vortrag von Sebastian Schreiber (White Hacker von SySS)… Da kam das Thema “Bundestrojaner” in der größeren Runde auch auf und wurde heiß diskutiert.
    Grüße aus Leipzig

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>