Die ehrgeizigen Technologiepläne von Google für 2017

Die kalifornische Technologiefirma Google will seine Position als eine der weltstärksten Marken mit diversen neuen Entwicklungen sichern. Dies zeigt, dass mehr hinter dem Unternehmen steckt als nur eine Suchmaschine.

Kaum zu glauben, dass Google mittlerweile schon seit mehr als 20 Jahren existiert. In dieser Zeit hat sich das Unternehmen von einer Suchmaschine in eine Firma verwandelt, die in unterschiedlichen Bereichen operiert. Sie hilft YouTube dabei, seine Position als beliebteste Videoplattform der Welt zu behalten und lässt Gamer dank dem Google Daydream Headset in virtuelle Welten eintreten.

Interessant ist, dass Google Technologie auch in jeden Teil unseres Alltagslebens integrieren will. Wir nutzen ein Smartphone, um Kartenspiele wie Blackjack zu spielen oder die Google Android Wear 2 Smartwatches, um zu überprüfen, wie fit wir sind. Googles innovative Betriebssysteme lassen uns Daten immer wieder auf neue, erfinderische Weise verarbeiten.

Ein Heimbetriebssystem namens Android Things wurde bereits vor einiger Zeit angekündigt. Es bedient automatisch Thermostate, Öfen, Fernseher und viele andere Geräte. Und da Google auch eigene Prozessoren und Grafikprozessoren für Smartphones herstellen will, wird deutlich, dass das Unternehmen langfristig ein Hardware-Gigant werden soll, der sich mit Apple und Samsung messen kann.

Letztes Jahr kam das Smartphone Google Pixel auf den Markt und steht auf Blogs wie dem Lucky Nugget Casino bereits im Fokus der Aufmerksamkeit. Das Gerät verfügt über neue Funktionen wie sprachaktivierte Bedienung und virtuelle Realität.

Während derartige Smartphones praktisch für alles von Multitasking bis hin zu Online-Blackjack sind, will Google bald auch einen Laptop auf den Markt bringen, der den ungewöhnlichen Codenamen Bison hat. Hierbei könnte das Betriebssystem Andromeda eingeführt werden, das mit PCs und Smartphones kompatibel ist und Google dabei helfen könnte, Windows als Betriebssystem den ersten Platz weltweit streitig zu machen.

Das Hybridgerät soll nicht vor Ende 2017 auf den Markt kommen, aber auch bis dahin wird die Firma Google sicherlich einiges zu tun haben. Im März soll bekanntgegeben werden, wie sich die Cloud-Plattform weiterentwickeln soll, und 2017 soll auch das erste Jahr werden, in dem alle Büros des Unternehmens zu 100 % mit Wind- und Solarenergie betrieben werden.

Und da die sogenannten Fake News auch weiterhin bekämpft werden sollen, die oft ganz oben in den Suchergebnissen erscheinen, scheint es wirklich fast so, als wollte Google die Welt retten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.